Wegekreuze – Kreuze am Wegesrand

Sie stehen für Dankbarkeit, Unglück oder sogar Verbrechen: Flur- und Wegekreuze, Bildstöcke, Marterl und Heiligenhäuschen werden sie genannt.

Ein Wegekreuz ist ein Symbol für den christlichen Glauben – doch warum stellt man diese auf?

Wegkreuze sind kleine Denkmäler, die meist aus einem bestimmten Grund aufgestellt wurden. Manchmal ist es zur Orientierung für Wallfahrer, aber in den meisten Fällen ist dort etwas vorgefallen. Manchmal ist dort ein Unfall geschehen, manchmal dient das Kreuz aber zum Schutz, respektive um die himmlische Hilfe zu bekommen. In vielen Gegenden glaubt man noch daran.

Ein Spruch über das Wegekreuz

Diese Kleindenkmäler lassen sich unterteilen in

  • Bildstöcke, einfache Denkmäler aus Holz oder Stein, die zum Innehalten und zur Andacht einladen
  • Gedenkkreuze als Erinnerung an Unglücke oder Verbrechen
  • Wegekreuze, die Markierungen und Orientierung für Wallfahrer sind
  • Heiligenhäuschen, die Statuen oder Bilder von Heiligen beherbergen, 

Hier eine kleine Sammlung meiner  Wegkreuze, die ich auf meinen Wanderungen entdeckt habe:


Flur- und Wegekreuze
Wegekreuze

~ noch mehr Bilder gibt es hier ~


Bildstöcke
Bildstöcke - Wegekreuze

~ noch mehr Bilder gibt es hier ~


Gedenkkreuze
Gedenkkreuze - Wegekreuze

~ noch mehr Bilder gibt es hier ~


Heiligenhäuschen & Heiligenstatuen
Heiligenhäuschen - Wegekreuze

~ noch mehr Bilder gibt es hier ~