Acker-Hundskamille

Sie wird auch als falsche Kamille bezeichnet, denn sie ist geruchslos. Die Rede ist von der Acker-Hundskamille (Anthemis arvensis).

Vorkommen und Verbreitung: Die Acker-Hundskamille wächst vor allem auf Äckern,. Brachflächen. Zudem kann sie an Wegrändern gefunden werden. Sie bevorzugt dabei kalkfreie und saure Böden.

Wuchsform: Sie erreicht eine Wuchshöhe von 20 bis 50 cm. Die Stängel sind stark verzweigt.

Blätter: Die Blätter sind wechselständig am Stängel angeordnet. Sie haben im Gegensatz zur echten Kamille keinen charakteristischen Geruch. Die Laubblätter haben eine mehrfache Fiederung. Die Fiedern sind länglich linear geformt.

Blüten: Die Blüten sind weiß gefärbt und haben eine gelbe Blütenmitte. Der körbchenförmige Blütenstand wird 2 bis 3 cm groß. Die Hüllblätter sind ganzrandig und eng an der Blütenmitte anliegend. Die gelben Röhrenblüten sitzen auf einer grünen Rippe. Die Blüten werden durch Insekten bestäubt.. Die Blütezeit reicht von Juni bis in den September.

Frucht: Die Frucht ist walzenförmig. Sie besteht aus einer braunen Nuss.

Besonderheiten

Es sind für die Pflanze keine Nutzen in der Schul- und Volksmedizin bekannt.

Grundsätzlich könnten sie in Wildsalat verwendet werden. Sie haben aber keinen besonderen Geschmack. Heutzutage wird sie nicht mehr verwendet.

Weil sie keinen oder nur einen schwachen Geruch hat, wird sie als falsche Kamille bezeichnet.

Gefährdung der Pflanze

Auf der Roten Liste für Deutschland wird diese Art noch als “ungefährdet” eingestuft. Dennoch steht sie bereits auf einigen regionalen Roten Listen. Die einzelnen Gefährdungsgrade sind wie folgt:

Baden-Württemberg: Vorwarnstufe (Status: V)

Bayern: ungefährdet (Status: *)

Berlin: gefährdet (Status: 3)

Brandenburg: Vorwarnstufe (Status: V)

Hamburg: stark gefährdet (Status: 2)

Hessen: ungefährdet (Status: *)

Mecklenburg-Vorpommern: ungefährdet (Status: *)

Niedersachsen: gefährdet (Status: 3)

Nordrhein-Westfalen: gefährdet (Status: 3)

Rheinland-Pfalz: ungefährdet (Status: *)

Saarland: ungefährdet (Status: *)

Sachsen: ungefährdet (Status: *)

Sachsen-Anhalt: ungefährdet (Status: *)

Schleswig-Holstein: ungefährdet (Status: *)

Thüringen: ungefährdet (Status: *)

Verbreitungs-Codes: A, AV, M1, M2, F, K

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.