Durch das Föhraufilz zum Rachelsee

Eine wunderschöne Wanderung durch die Filze und Moore am Fuße des Rachel hinauf zum Rachelsee mit Abschluss an der Racheldiensthütte.

Vom Wanderparkplatz Jägerfleck geht es durch Buchenwälder sanft bergauf zum Hochmoor “Föhraufilz”. Als Filz bezeichnet man waschechte Bayernhochmoore, welche in der Mitte nach oben streben. Ein schmaler Pfad führt zu einem Holzturm, welcher einem Jägerstand ähnelt. Er kann über 15 Stufen erklommen werden. Im Turm gibt es eine Infotafel über das Filz.

Vom Filz geht es weiter bergauf über Waldwege und Forststraßen bis zum Rachelsee.

Der Rachelsee bietet allerhand schöne Plätzchen zum Verweilen und Rasten. Hier ist sicherlich auch eines für die Brotzeit dabei. Bei dem See handelt es sich um einen eiszeitlicher Karsee der aus dem Gletscher des Rachels entstanden ist. Vom See aus geht es auch auf schmalen Pfaden hinauf zur Rachelkapelle. Von dort aus hat man eine herrliche Aussicht auf den Rachelsee.

Die Racheldiensthütte in der Nähe des Rachelsee

Wer es doch etwas kulinarisch gehobener mag, kommt an der Racheldiensthütte auf seine Kosten. Auf den Holzbänken vor der Hütte können diese gekostet werden. Von deftigen Schmankerln bis zu “wos siaß” ist für jeden etwas dabei. Besonders der Kaiserschmarr’n mit Apfelmuß gibt als Nachtisch der Wanderung eine Krönung. Nicht weit von der Diensthütte entfernt fährt auch der Rachelbus ab (dieser kann den Rückweg aber nur zum Teil verkürzen).

Die Racheldiensthütte auf Google Maps ansehen


zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.