Auf dem Hirschenstein

Ein beliebter Gipfel im Bayerischen Wald – der Hirschenstein. Der Turm thront weit oben über der Donauebene.
Hirschenstein

Wegweiser auf dem Weg zum Gipfel des Hirschenstein

Ein Aufstieg zum Gipfel sollte nicht unterschätzt werden. Je nach Startpunkt sind die Wege teilweise sehr steil und besitzen bis zu 500 Höhenmeter. Der Gipfel liegt bei knapp unter 1.100 Höhenmetern.

Turm des Hirschenstein

Der steinerne Turm ist auf dem höchsten Punkt des Hirschenstein zu finden. Dieser wurde im Jahr 1921 durch den Bayerischen Wald-Verein, Sektion München, errichtet. Über eine Wendeltreppe kann man den 7 Meter hohen Turm erklimmen. Von oben hat man bei gutem Wetter eine wunderbare Aussicht über die Donauebene (den Gäuboden) und die umliegenden Berge.

Die Gneis-Formationen im Gipfelbereich bilden eine eindrucksvolle Kulisse für die Schutzhütte und den Rastplatz. Hier treffen sich auch viele der umliegenden Wanderwege. Der Gipfel bildet somit einen lohnenswerten Höhepunkt einer Wanderung durch das Gebiet rund im Achslach und Bernried.

Der Gipfel des Hirschenstein

Unterhalb des Gipfels treffen sich ganze neun Wanderwege am Schuhfleck. Hierdurch gilt dieser Platz als einer der größten Wanderwegknoten des Bayerischen Wald.

Ödwies

Unterhalb des Gipfels in Richtung von Achslach befindet sich die Ödwies. Diese wurde früher als Grasland für die Beweidung mit Rindern genutzt. Bis heute werden die Wiesen rund um das Bauernhaus regelmäßig gemäht. Auf der Wiese befindet sich zudem eine Messstation.

zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.