Banane

Warum ist die “Banane” (Musa) eigentlich krumm?
Banane; Blüte
Eine Seltenheit in unseren Breitengraden. die Blüte einer Lotus-Banane

Vorkommen und Verbreitung: Die Banane kommt in Europa nicht natürlich vor. Sie stammt aus dem tropischen bis subtropischen Asien. Bei dem abgebildeten Exemplar handelt es sich um eine Zierpflanze.

Wuchsform: Es handelt sich hierbei um eine immergrüne Staudenpflanze.

Früchte / Warum ist die Banane krumm: Die Früchte wachsen verkehrt herum an den Stauden. Hierdurch wachsen die Früchte immer in Richtung der Sonne. Durch diese Wuchsform werden die Früchte an der Blüte gekrümmt.

Blätter: Die Blätter haben eine elliptische Form. Die Blattrispen sind auf der Unterseite der Blätter deutlich erkennbar. Bei zu kalten Temperaturen verfärben sich die Blätter gelb.

Blüte: Zur Blütezeit bildet sie massive gelbe bis leicht rötlich gefärbte Blüten. Die Blätter sind fächerförmig. Die späteren Früchte wachsen immer von unten nach oben zum Sonnenlicht. Durch die Kälte in unseren Breitengraden kommt es oft nicht mehr zur vollständigen Blüte. Hier zeigt sich eine Ausnahme aufgrund des sehr heißen Sommers 2018.

Verbreitungs-Codes: keine (Syntetisch)

Exkurs: Bei dem im Foto gezeigten Exemplar handelt es sich um eine “Goldene Lotus Banane” (Musella lasiocarpa). Bei dieser Art der Bananenstaude sind die duftenden gelben Blüten interessant, denn diese erinnern mit ihrer Form an eine Lotus Blüte.

Wuchsform: Die Staude kann eine Höhe von 60 bis 80 cm Höhe erreichen und bildet nach drei bis vier Jahren die Blüte. Zwischen den Hüllblättern bilden sich immer wieder neue kleine Blüten. Diese können nach 9 Monaten zu kleinen “Bananen” entwickeln.

Verwendung der Lotus-Banane: Diese Bananen werden in China als Viehfutter verwendet, da sie für Menschen nicht besonders geeignet ist. Die Früchte sind voller Samen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.