Filz-Klette

Die “filzige Klette / Filz-Klette” (Arctium tomentosum) – Ihre Blüten und Früchte sind durch die stacheligen Anhängsel sehr anhänglich.

Vorkommen und Verbreitung: Die Filz-Klette wächst vor allem an Bächen & Flüssen sowie deren Ufern. Zudem ist sie in Ufer-Hochstaudenfluren, Schutt-Krautfluren und Distelfluren zu finden. In urbanen Gebieten ist sie auch auf unbefestigte Straßen und Wegen zu finden. Diese Klette ist in Europa, China, Zentralasien und Sibirien heimisch. In Nordamerika gilt sie als eingeschleppt und ist somit ein Neophyt. In den Alpen ist sie auf einer Höhe von bis zu 1.400 Metern zu finden.

Wuchsform: Die Pflanze erreicht eine Höhe von 50 bis 120 cm. In seltenen Fällen ist auch eine Wuchshöhe von bis zu 2 Metern möglich. Die meisten Äste stehen aufrecht und geben der Pflanze einen buschigen Wuchs.

Blätter: Die gestielten Blätter sind breit eiförmig bis herzförmig. Die Unterseite hat eine weißgraue Färbung. Sie ist zudem mit kleinen filzigen Härchen.

Blüten: Die Blütenstände bestehen aus dicht beieinander sitzenden Blüten. Die Blüten haben eine kugelige Form. Die äußeren grünen Hüllblätter besitzen hakenförmige stachelige Spitzen. Zwischen diesen sitzen die spinnwebenförmig, wollartigen Fäden. Die inneren Blütenblätter sind purpur gefärbt. Die Blütezeit reicht von Juli bis in den September. 

Verbreitungs-Codes: A, AV, M1, M2, F, K

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.