Gold-Krokus

Eine der beliebtesten Frühlingsblüher in unseren Gärten, der “Gold-Krokus” (Crocus flavus) – Sie stammt ursprünglich aus Südosteuropa.

Vorkommen und Verbreitung: Der Gold-Krokus stammt ursprünglich aus Serbien, Bulgarien und Griechenland. Sie bevorzugt dabei offene Baum- und Strauchfluren. Dabei ist sie auf bis zu 1.200 Metern zu finden. Bei uns wird sie in der kultivierten Form als Zierpflanze angebaut. In Parks und Gärten wird sie vor allem als Frühlingsblüher angepflanzt.

Wuchsform: Der Gold-Krokus erreicht eine Wuchshöhe von 5 bis 12 cm. Es handelt sich um eine mehrjährige Pflanze. Die Blüten und Blätter entwickeln sich aus einer unterirdischen Knolle. Im Winter überwintert die Pflanze in der Knolle.

Blätter: Die Blätter sitzen in Gruppen von vier bis acht Blättern pro Knolle. Sie sind nur zwei bis vier Millimeter breit. Sie haben eine länglich-linealische Form.

Blüten: Die Blüten wachsen bei milden Temperaturen bereits im Februar. Pro Knolle können sich eine bis vier Blüten bilden. In seltenen Fällen auch sieben Blüten! Die Blüten haben eine goldgelbe bis zitronengelbe Färbung. Sie duften leicht. Diese bestehen zudem aus fünf Perigonblättern. Die Außenseite ist manchmal leicht bräunliche gestreift. Die Blütezeit reicht von März bis in den April. Die Blüten sind ein Bienenmagnet durch ihre auffällige Farbe.

Verbreitungs-Codes: A, AV. M1, M2, F, K (synthetisch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.