Herbst-Anemone

Eine Schönheit in zartrosa oder weiß, die “Herbst-Anemone (Anemone hupehensis, Anemone japonica, Anemone tomentosa, Anemone x Hybrid).

Vorkommen und Verbreitung: Die Herbst-Anemone kommt als Hybridform in Gärten und Parks vor. Sie stammt ursprünglich aus der Kreuzung zwischen einer Chinesischen Anemone und dem Himalaja. Einige der gekreuzten Arten sind winterhart.

Bereits im 19. Jahrhundert wurden die ersten Stauden aus China nach Europa importiert. Bereits ab diesem Zeitpunkt sind sie zu einer beliebten Staude geworden.

Wuchsform: Die Pflanze kann eine Wuchshöhe von 60 bis zu 150 cm erreichen. Sie wächst in einer Staudenform mit aufrecht stehenden Stängeln.

Weiße Sorte: eine der bekanntesten Arten, die weiß blühende ‘Honorine Jobert’. / Rosa Sorte: die zartrosa gefärbte ‘Robustissima’

Blätter & Blüten: Am Ende der Stängel bilden sich die Blüten. Sie teilen sich am oberen Ende in mehrere dünnere Stägel auf. An dieser Teilung bilden sich auch die Blätter. Die Blätter sind dreiteilig-gefiedert und leicht behaart. Die Blütenfarbe kann von weiß bis dunkelrosa variieren. Sie besitzt von 5 bis zu 30 Blütenblättern. Es kommt in unseren Breitengraden meist nicht zur Samenbildung nach der Blüte.

Die Blätter sind dreiteilig gefiedert und leicht behaart. An jeder Pflanze werden drei bis fünf Laubblätter gebildet.

Verbreitungs-Codes: A, AV, M1, M2, F, K (in allen Gebieten synthetisch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.